Cerebrum hominis sapiensis

Was bedeutet "Kognition" eigentlich?

 

Das Wort Kognition stammt vom lateinischen Wort cognoscere und bedeutet erkennen, erfahren.

Zu den kognitiven Fähigkeiten des Menschen zählt man Eigenschaften wie Denken, Aufmerksamkeit, Erinnerung, Argumentation, Lernen, Problemlösen, Kreativität* und vieles mehr. Unglücklicherweise stößt unsere kognitive Leistungsfähigkeit häufig an ihre Grenzen.

Die Informationen, die unsere Sinne wahrnehmen, werden stark gefiltert und verändert (1). Unser Kurz-zeitgedächtnis hat eine begrenzte Kapazität, unser Langzeitgedächtnis hingegen kann die gespeicherten Informationen manchesmal nicht abrufen (= sog. Retrieval Problem (2)). Schlafmangel, Alkohol, schlechte Ernährung, vorangeschrittenes Alter, Stress, etc. können unsere kognitiven Fähigkeiten negativ beeinflussen. 

(1) Guy A. Boy, 1998. Cognitive Function Analysis. Abex Publishing Corporation, Stamford. 

(2) David R. Riddle, 2007. Brain aging: Models, Methods and Mechanisms. CRC Press, Taylor & Francis Group, Boca Raton. 

Digitalisierung und Globalisierung fordern auch vom Menschen ihren Tribut. Alles muss besser, schneller und überall funktionieren. Das kann unser Gehirn überfordern und somit genau das bewirken, was wir am wenigsten brauchen - einen Leistungsabfall unserer kognitiven Fähigkeiten

Mittlerweile ist bewiesen, dass das Gehirn kein statisches Organ ist, welches, einmal fertig entwickelt, unverändert bleibt. Unser Gehirn verändert sich täglich. Mit jeder neu gelernten Information werden neue Synapsen gebildet, es entstehen neue vernetzte Strukturen und die verschiedenen Gehirnareale kommunizieren intensiver miteinander. Natural Cognition fördert diesen Prozess mit seinen sorgfältig und genau aufeinander abgestimmten Zutaten auf natürliche Art und Weise. Bereits nach 2 Wochen wirst du die ersten Effekte wahrnehmen. 

Natural Cognition 

die Wissenschaft dahinter

Die Rezeptur

Was drin ist:

  • 4 verschiedene Pflanzenextrakte (Centella asiatica, Alpinia officinarum, Theobroma cacao, Panax ginseng)

  • 3 Vitamine 

  • 2 Mineralstoffe

Was NICHT drin ist:

  • zugesetztes Koffein

  • Taurin

  • tierische Inhaltsstoffe

  • synthetischen Arzneimittel

  • Ginkgo

  • technische Hilfsstoffe

Warum uns das, was NICHT drin ist, so wichtig ist

Leider gibt es immer wieder Hersteller, die unter Zuhilfenahme von Koffein, Taurin oder gar synthetischen Arzneimitteln einen kurzfristigen Effekt erzielen - ohne dabei auf die Gesundheit ihrer Kunden Rücksicht zu nehmen. Vor allem in den USA sind zum Teil Arzneimittel zugelassen, denen die Zulassung in der EU aufgrund von gesundheitlichen Risiken längst entzogen wurde. 

Koffein birgt in dieser Hinsicht zwar keine Gefahr, aber auch keinen großen Nutzen. Eine Dosis Koffein - die man im Übrigen auch in Form einer Tasse Kaffee zu sich nehmen kann - mag unsere geistige Leistungsfähigkeit vielleicht zwar kurzfristig steigern, einen biochemisch-physiologischen Effekt wird dies hingegen nicht erzielen. 

Warum kein Ginkgo?

 

Zu Ginkgo gibt es unzählige Studien, die alle zum selben Resultat kamen: Ginkgo hat keinerlei Auswirkungen auf Gedächtnis und kognitive Fähigkeiten (3,4). In einer Vielzahl von Präparaten für eine Verbesserung des Gedächtnisses ist Ginkgo enthalten. 

(3) Snitz et al., 2009. Ginkgo biloba for Preventing Cognitive Declinge in Older Adults. JAMA 302(24): 2663-2670. 

(4) Jacqueline Birks & John Grimley Evans, 2009. Ginkgo biloba for cognitive impairment and dementia. Cochrane Systematic Review, John Wiley & Sons, Ltd. 

Und was ist nun drin?

Centella asiatica (L.) Urb. 

Centella asiatica - Tigergras

 

Tigergras hat eine Vielzahl von lange bekannten und nachgewiesenen Eigenschaften, z.B. zur Unterstützung der Wundheilung oder als Antidepressivum und Anxiolytikum. Der angstlösende Effekt kommt durch eine Anhebung der cerebralen Gamma-Aminobuttersäure (GABA) zustande (5).

Besonders interessant ist aber die Wirkung von Tigergras auf die kognitiven Funktionen. Mehrere Studien konnten eine Verbesserung des Arbeitsgedächtnisses sowie der Konzentrationsfähigkeit und des Aufnahmevermögens nachweisen. In klinischen placebo-kontrollierten Studien an älteren Probanden konnte dieselben Effekte gezeigt werden (6). Biochemisch betrachtet führen die Inhaltsstoffe von Centella asiatica - v.a. durch die Hauptwirkstoffklassen Asiaticoside und Brahmicoside zu einer Erhöhung der synaptischen Dichte sowie zu einer Verlängerung der Dendriten der Nervenzellen. In weitere Konsequenz wird dadurch die Reizleitung und -übertragung und dadurch die Vernetzung zwischen den Gehirnarealen erhöht (7). 

(5) Gohil et al., 2010. Pharmacological Review on Centella asiatica - a Potential Herbal Cure-all. Indian J Pharm Sci. 72(5): 546-556

(6) Jana et al., 2010. A clinical study on the management of generalized anxiety disorder with Centella asiatica. Nepal Med Coll J.12(1): 8-11

(7) Gadahad et al., 2008. Enhancement of hippocampal CA3 neuronal dendritic arborization by Centella asiatica (Linn) fresh leaf extract treatment in adult rats. Journal of the Chinese Medical Association 71(1): 6-13

Alpinia officinarum - Galgant

 

Galgant ist nicht nur ein fixer Bestandteil der asiatischen bzw. thailändischen Küche. Er wird auch wegen einer entzündngshemmenden, antibakteriellen und antioxidativen Wirkungen geschätzt (8).

Aber auch seine Wirkung auf die mentale Aufmerksamkeit ist beachtlich. Eine placebo-kontrollierte Studie konnte nachweisen, daß die Aufmerksamkeitsspanne und anhaltende 

Wachsamkeit durch Galgant signifikant verbessert werden konnte (9). 

(8) Kaushik et al., 2011. Current pharmacological and phytochemical studies of the plant Alpinia galanga. Journal of Chinese Integrative Medicine 9(10):1061-1065

(9) Srivastava et al., 2017. Effect of Alpinia galanga on Mental Alertness and Sustained Attention with or without Caffeine: a Randomized Placebo-Controlled Study. Journal of the American College of Nutrition 36(8)

Alpinia officinarum Hance

Theobroma cacao L.

Theobroma cacao - Kakao

Schokolade gilt schon lange als Gehirnnahrung. Seit einigen Jahren wird Kakao auch als reichhaltige Flavonoid-Quelle, insbesondere für Flavanole, erachtet. Studien gehen sowohl von einem sofortigen als auch nachhaltigen Effekt von Kakao-Flavanolen auf die kognitiven Fähigkeiten aus (10). Mittels funktioneller Magnetresonanz-tomographie konnte gezeigt werden, daß der Blutfluss zur Hirnrinde erheblich verbessert wurde und komplexe Denkaufgaben schneller gelöst werden konnten (11).

(10) Sokolov et al., 2013. Chocolate and the brain: Neurological impact of cacao flavanols on cognition and behavior. Neuroscience & Biobehavioral Reviews 37(10):2445-2453

(11) Francis et al., 2006. The Effect of Flavanol-rich cocao on the fMRI Response to a Cognitive Task in Healthy Young People. Journal of Cardiovascular Pharmacology 47:215-220

Panax ginseng

C.A.MEY

Panax ginseng - Ginseng

 

Ginseng ist ein fixer Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Mehrere Studien konnten nachweisen, daß die Gabe von Ginseng zu schnelleren Reaktionen im Vergleich zur Placebo-Gruppe führte. Besonders hervorzuheben ist aber die signifikante Verbesserung von mentaler Flexibilität und der Fähigkeit, abstrakt zu denken (12,13). 

(12) Sorensen & Sonne, 1996. A Double-masekd Study of the Effects of Ginseng on Cognitive Functions. Current Therapeutic Research 57(12):959-968

(13) Kennedy et al., 2003, Ginseng: potential for the enhancement of cognitive performance and mood. Pharmacology Biochemistry and Behavior 75(3): 687-700

Vitamine & Mineralstoffe

 

Wer denkt, in entwickelten Ländern gehören Vitamin-Defizite der Geschichte an, der irrt. Dabei sind vor allem 2 Gruppen stark betroffen: ältere Menschen, und jüngere Menschen, die unter beruflichem Druck und Stress stehen und deswegen einen höheren Vitamin- und Mineralstoffbedarf haben (13). Viele Studien haben einen direkten Zusammenhang zwischen Nährstoffdefiziten und einem Leistungsabfall der kognitiven Funktionen festgestellt. Vor allem die Vitamine des B-Komplexes und die Mineralstoffe Magnesium und Zink spielen für den Energiestoffwechsel von Nervenzellen und die Synthese von Neurotransmittern eine sehr wichtige Rolle (14). So konnte in mehreren Studien nachgewiesen werden, daß die zusätzliche Gabe dieser Nährstoffe zu verbesserter mentaler Performance, Konzentrationssteigerung sowie zur Reduktion von Depressionen und allgemeiner Müdigkeit führt (15). 

(13) Hukisson et al., 2007. The Influence of Micronutrients on Cognitive Function and Performance. The Journal of International Medical Research 35:1-19

(14) Haller, 1995. The actions of vitamins and other nutrients on psychological parameters. Human Psychopharmacology, Wiley, London. 

(15) Heseker et al., 1995. Interaction of vitamins with mental performance. Bibl Nutr Dieta 52:43-55

Natural Cognition

  • Aktiviere deine kognitiven Fähigkeiten

  • Mobilisiere deinen Verstand

  • Entfalte dein Potential

Copyright © 2019 by Dr. Krüger Powerplant e.U.  |  Dr. Celine Krüger-Zahradnik  | Austria | office@drkruegerpowerplant.com

AGBs   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Widerrufsbelehrung   |   Zahlungsmethoden  |  Versandkosten